Kfz-Mechatroniker/-in

Als Kfz-Mechatroniker bei der AWB wechselt man nicht nur Reifen, sondern sorgt dafür, dass der gesamte Fuhrpark verkehrssicher zur Verfügung steht.

Dirk - Auszubildender als Kfz-Mechatroniker

AKTUELLE AUSBILDUNGSPLÄTZE

Was erwartet dich?

  • Als Kfz-Mechatroniker/in mit Schwerpunkt Nutzfahrzeugtechnik arbeitest du unter anderem an PKWs und Sonderfahrzeugen wie Groß-/Kleinkehrmaschinen oder Müllfahrzeugen. Du wartest und reparierst u.a. Motoren, Getriebe, Achsen, Bremsanlagen und Fahrzeugaufbauten.
  • Beim Schwerpunkt Fahrzeugkommunikationstechnik spezialisieren sich Kfz-Mechatroniker auf fahrzeugtechnische Systeme. Dies sind beispielsweise Navigationsgeräte, Abstandsautomaten, Einparkhilfen oder ABS, die eingebaut sowie in Betrieb genommen und instand gesetzt werden müssen.
  • Defekte oder Fehler werden zwar vom Computer abgelesen, die Reparaturen erledigen Kfz-Mechatroniker/innen unter Anwendung fundierter Fachkenntnisse jedoch selbst.

Welche Voraussetzungen solltest du mitbringen?

  • Du hast mindestens einen Realschulabschluss sowie gute Leistungen in den Fächern Mathematik und Physik.
  • Handwerkliches Geschick und ein ausgeprägter Sinn für Technik sind für dich selbstverständlich.
  • Es bereitet dir Freude, knifflige Probleme zu lösen, wobei du dich nicht aus der Ruhe bringen lässt.
  • Du hast Interesse an Mechanik und Lust darauf, dich in die Fachthemen Pneumatik, Hydraulik, Elektrotechnik sowie die Elektronik von Fahrzeugen einzuarbeiten.
  • Es macht dir Spaß, dich in die verschiedenen Arbeitsgruppen, die an unterschiedlichen Fahrezeugen arbeiten, in unserer Werkstatt einzubringen.

Wie läuft die Ausbildung ab?

  • Die Ausbildung dauert in der Regel dreieinhalb Jahre. Die praktische Ausbildung erfolgt in unseren eigenen Kfz-Werkstätten (in Deutz oder am Maarweg) und wird durch regelmäßige überbetriebliche Unterweisungen ergänzt.
  • Die theoretische Ausbildung findet in Teilzeitunterricht statt. Darüber hinaus nimmst du an überbetrieblichen Lehrgängen oder Weiterbildungen teil.
  • Damit du dich schnell bei uns einlebst, beginnen wir die Ausbildung mit einer Einführungswoche, in der du alle Ansprechpartner, die Auszubildenden deines Lehrjahres und die verschiedenen Betriebshöfe kennenlernst.